Herzagenten

Ästhetische Forschung zum Herz

Die Jugendlichen setzen sich im Projekt „Herzagenten“ naturwissenschaftlich und ästhetisch mit dem Phänomen Herz auseinander. In einem offenen künstlerischen Prozess arbeiten wir mit den Jugendlichen performativ, in Textwerkstätten und musikalisch/tänzerisch und entwickeln eine Performance, die am Ende der Workshopwoche gezeigt wird. Sie setzen sich aktiv mit ihrer Lebenswelt, der Stadt in der sie wohnen und ihren Wünschen auseinander und erhalten durch das Projekt einen anderen Blick auf das Ding, das da vor sich hin schlägt. Ein Stück Herzensbildung.

Projektleitung/Theaterpädagogik: Grit Röser
Musikpädagogik: Carsten Hein
Mit einer gemischten Projektgruppe der Sekundarschule Alterswilen (CH), der 8a und der 8c der Hermann-Hoover-Oberschule und der Jugendkunstschule Berlin-Wedding
Juni bis September 2011