Die Rote Fabrik wird im Frühling 2020 für zwei Zürcher Schulklassen zum grossen Kunst-Kultur-Forschungslabor! Ausgerüstet mit Forschertagebuch, Aufnahmegerät und Fotoapparat erforschen die Kinder das Areal der Roten Fabrik und finden heraus, wie die Rote Fabrik heute genutzt wird. Welche Künstler arbeiten in den Ateliers und was machen sie dort? Wer entscheidet eigentlich, welche Bands im Clubraum spielen? Wie lange proben Schauspieler für ein Stück im Fabriktheater und wieso spielen sie es hier und nicht im Schauspielhaus? Sie beobachten künstlerisches Schaffen, sammeln Objekte, fotografieren in Probe- und Veranstaltungsräumen und führen Interviews mit Menschen, die heute in der Roten Fabrik arbeiten. In Gesprächen mit Experten finden die Kinder heraus, wie und warum aus der Roten Fabrik ein wichtiger Kulturort der Stadt Zürich geworden ist und erforschen so einen Teil Zürcher Stadtgeschichte

Mögliche Daten für die Umsetzung des Projektes:

  • 9.3. – 8.4.2020 (KW 11-14)
  • 27.4. – 20.5. 2020 (KW 18-21)
  • 25.5. – 19.6.2020 (KW 22- 25)

Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit!